Training

Hier gibt Fecht-Hut regelmäßig Unterricht
in europäischer Kampfkunst (historischem Fechten) und Bartitsu (Selbstverteidigung):

In Karlsruhe:                                                          
Montags                             Donnerstags                              
Systemtraining                 Systemtraining
Schwert und mehr             Schwert und mehr
18:00 – 19:30 Uhr
Systemtraining 
19:30 – 21:00 Uhr               ab 19:30 Uhr                               
Im NCO Club Delawarestr. 21, 76149 Karlsruhe
.                                                                                                        

In Pforzheim:
Dienstags / Mittwochs / Freitags
Systemtraining 
17:30 – 19:00 Uhr
Systemtraining
19:15 – 21:00 Uhr
Arlingerstr. 135 75179 Pforzheim


In Mosbach
freies Training
19:00 – 21 Uhr
Neckarelzer Str. 21 74821 Mosbach


Was muss ich über das Fecht-Hut Training wissen?

Alle gezeigten Techniken stammen aus historischen Quellen.

Dort heißt es:
Kompliziertheit vermeide.

Also ist das Trainings auch einfach aufgebaut.
Das aktive Fechten fängt in der ersten Stunde an. So lernen Sie ohne Umschweife, wie Sie sich beim Fechten wirksam bewegen.
Und das ohne sich vorher sinnlos zu verausgaben.
Denn genau dann wäre Ihre Aufmerksamkeit ja schon im Eimer bevor es losgeht.


 

Gibt es Anmeldefristen?

Nein
,
Der Einstieg für Anfänger ist jederzeit möglich.
Ob Sie nun mit historischen Fechten oder bei  Bartitsu anfangen wollen, geht das ganz unkompliziert.

Hat man dann Zeit für mich?

Fecht-Hut arbeitet schon seit Jahren in  kleineren Gruppen.
Der Vorteil?
Das Üben bleibt lebendig.

Jeder in der Gruppe kommt ins Fechten. Keiner bleibt übrig und das macht eine Menge Spaß.
Das System der Klingen  entwickelt sich immer weiter,  gerade durch Sie.

Ihre Fähigkeiten aufzubauen ist das Ziel.
Sie fechten Sie von der ersten Stunde an.
Auf zeitraubendes Füllmaterial legt hier keiner Wert. 


Muss ich für Schwertfechten oder Bartitsu Vorkenntnisse haben?

Nein.
Sie brauchen keine Spezialkenntnisse und eine Sportskanone müssen Sie auch nicht sein.
Aber

Neugier und Bewegungsfreude sollten Sie mitbringen.
Und vielleicht auch etwas zu Trinken.
Es sei denn Sie wollen durstig bleiben.
Fragen können Sie natürlich auch mitbringen. Die passen hier ganz gut.


Muss ich gleich eigene Waffen mitbringen?

Nein,
denn am Anfang werden die Waffen und Übungssubstitute von Fecht-Hut gestellt. Erst, wenn Sie sich fest anmelden, suchen Sie sich ein eigenes Substitut aus.
Es gibt keinen Zwang, welche Waffe Sie kaufen müssten.

Es gibt auch keine Pflicht eine ganz bestimmte Waffe lernen zu müssen.
Im Systemtraining finden Sie Ihre Lieblingswaffe ohne Zwang von außen.

Kann ich auch mehrere Waffen lernen?

Ja,
sagen Sie einfach welche Waffen Sie interessieren und schon können Sie mit verschiedenen Waffen beginnen.
Das geht ganz ohne Kompliziertheit, die wird vermieden.
Denn System der Klingen trainiert diesen Übergang zwischen verschiedenen Fechtwaffen.

Kann ich als Frau so etwas trainieren?

Ja,
Europäische Fecht-Waffen sind keine Eisenbahnschienen, die nur ein Powerlifter oder Hufschmied anheben kann.
Unter einem Schwert bricht keine Frau zusammen.



Und kann ich als Frau Bartitsu trainieren?

Na und ob!
Denken Sie nur mal an die Suffragetten!
Diese Frauen standen nicht nur für das Wahlrecht aller Frauen ein, sie trainierten bei Mrs. Garrud so fest, dass sie damit in die Zeitungen kamen.



Die Suffragetten knallten nicht nur Straßenräuber und aufgebrachte Gegner der Frauenrechte aufs Pflaster, sondern auch mies gelaunte Bobbies.



Nur eine Sache wäre da noch.

Mit brummigen Londoner Bobbies oder britischen Highwaymen als Übungspartner kann Fecht-Hut leider nicht dienen.

Aber mit einem guten Training.

Sie wollen es mal ausprobieren oder noch mehr wissen?

Schreiben Sie einfach an —> ingo@fecht-hut.de

Warum sehe ich bis jetzt keine Fotos mit Schutzausrüstung?

Weil die ein bisschen gesichtslos daherkommt diese Ausrüstung in einen bestimmten Bereich des freien Trainings gehört und eigentlich nichts erklärt, was man wissen müsste…
Aber natürlich kann man auch mit viel Schutz ne Menge Spaß haben.